Liebe Patienten

Wir alle machen uns große Sorgen aufgrund der Corona-Pandemie und viele würden sich gerne testen lassen, sei es aus Sorge um sich selbst oder der Angehörigen oder einfach aus Verantwortungsgefühl, eine unentdeckte Erkrankung an andere weiter zu geben. Da die Testkapazitäten aber noch immer nicht ausreichend für die Gesamtbevölkerung sind, müssen wir uns nach den derzeit gültigen RKI-Kriterien richten.

RKI-Kriterien für die Testungen

  • Akute respiratorische Symptome und Kontakt zu einer infizierten Person in den letzten 14 Tagen
  • Klinische oder radiologische Hinweise auf eine virale Pneumonie im Zusammenhang mit einer Fallhäufung in Pflegeeinrichtungen oder Krankenhäusern
  • Klinische oder radiologische Hinweisen auf eine virale Pneumonie ohne Hinweis auf eine andere Ursache
  • Akute respiratorische Symptome bei Risikogruppen (Alter über 60, immunsupprimiert, onkologische Behandlung etc.) oder Beschäftigten im Pflegebereich, in Arztpraxen oder Krankenhäusern
  • Nur bei ausreichender Testverfügbarkeit: akute respiratorische Symptomen ohne Risikofaktoren

Patienten, die aufgrund einer bestätigten oder möglichen Infektion mit COVID-19 in häuslicher Qurantäne  sind, bitten wir um Beachtung folgender RKI-Empfehlungen.